Superfinish

Bearbeitung von Planetenrädern für Automatikgetriebe

Technische Daten

Werkstücklänge:
150 mm

Werkstückdurchmesser:
100 mm

Bearbeitungsdurchmesser:
50 mm

Superfinish Geräte:
1-2

Spindeldrehzahl U/min:
30000

Ansprechpartner

Herr Achim Fehrenbacher
arrow
Herr Achim Fehrenbacher

Produktmanagement

Planbearbeitung

+49 7834 866-198
Herr James Lospaluto
arrow
Herr James Lospaluto

Sales USA

+1 401-294-1712

Anwendungen und Einsatzbereiche

Die Supfina Baureihe Nano deckt ein breites Anwendungsspektrum der Planfinish-Bearbeitung ab.

Bauteile aus den Bereichen Einspritztechnik, Getriebekomponenten, Hydraulik oder Motorenbauteile können in engsten Toleranzen im zehntel Mikrometer Bereich gefertigt werden – und das bei höchster Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Einfache Bedingung und sehr geringer Platzbedarf bei niedrigen Anlagenkosten sind die Vorteile die Überzeugen.

Die Supfina Nano ist konzipiert für die Planbearbeitung an Dichtflächen von Einspritzbauteilen wie Haltekörper, Düsen oder auch Ventilplatten. Im Bereich der Getriebebauteile werden beispielsweise Planetenräder bearbeitet.

Ob Kleinstserienfertigung zum Beispiel im Prototypenbau oder Serienfertigung in flexiblen Produktionslinien: Die Supfina Nano deckt den gesamten Aufgabenbereich ab – bei höchster Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Je nach Einsatzzweck ist die Einrüstung von verschiedenen Spannsystemen auf derselben Maschine möglich. Optimale Zugänglichkeit ermöglichen kürzeste Rüstzeiten bei gleichzeitig engsten Fertigungstoleranzen.

Details

Fakten - wichtige Merkmale

  • Automatische Verstellung der Topfscheibenmitte

  • Wirtschaftliche Anpassung an neue Werkstücke

  • Einfacher Werkzeugwechsel

  • Einsatz von konventionellen und superabrasiven Werkzeugen (CBN/Diamant)

  • Universelle Be-/Entladung: manuell, mit Portallader oder Roboter Systemen

  • Optimale Zugänglichkeit

  • Fahrbares und Flexibles In-Prozess Messsystem

  • Modernste Prozessregelung für beste und konstante Qualitätsergebnisse

  • Winkeleinstellung für sphärische Bearbeitungen